Schule, Ausbildung und Inklusion

Bild Bildung 660x175

Wir haben in den letzten Jahren zwei Integrierte Gesamtschulen an den Start gebracht, unsere Schulen mit fast 100 Millionen Euro modernisiert, viele Schulen mit Mensen ausgestattet und Ganztagsschulen gefördert. Und wir haben zusammen mit der Stadt ein Kinder- und Jugendtheater gebaut, um das uns viele Landkreise beneiden. Wir verstehen uns als Bildungsregion und können erste Erfolge vorweisen.

Auf der Zukunftskonferenz im Oktober 2013 in der Ritterakademie zur EU-Förderung wurde zur Qualifizierung in den niedersächsischen Landkreisen aufgezeigt: In Stadt und Landkreis Lüneburg gibt es viele Hochqualifizierte und wenig Geringqualifizierte. Alleiniger Spitzenwert in Niedersachsen!
Ein Ausruhen auf diesem Spitzenwert gibt es nicht. Wir werden unsere Bildungsangebote weiter verbessern. Unser Ziel sind gute Ganztagsschulen, denn damit verbessern wir die Vereinbarung von Familie und Beruf. Wir werden unsere Schulen - auch die Berufs-Bildenden-Schulen - weiter sanieren und deren Ausstattung modernisieren.
Die Schulsozialarbeit müssen wir gemeinsam mit Bund und Land weiter ausbauen, ebenso die inklusiven Angebote.

Inklusion gelingt nur dann, wenn die Kommunen und das Land Niedersachsen dies gemeinsam mit den Betroffenen weiter voranbringen. Denn: Inklusion muss man wollen! Eltern informieren, Lehrer entsprechend aus- und fortbilden, Inklusionshelfer als Teil des Lehrerkollegiums einstellen.
Inklusion ist eine Generationenaufgabe, die mit einem Systemwechsel verbunden ist. Der einzelne Mensch steht hierbei im Mittelpunkt. Menschen mit Benachteiligungen dürfen in unserem Bildungssystem nicht noch eine weitere Benachteiligung erfahren.

Ziel ist und bleibt, dass jedes Kind einen Schulabschluss und eine gute Ausbildung erhält.